Western Conference: Portland wächst zu Titelkandidat


Official Spalding Gameball NBA

Foto: janine / pixelio.de

Nicht wenige sind der Meinung, dass der Westen in der Breite deutlich besser besetzt sei, als der Osten. Das erste Drittel der Saison scheint dies zu bestätigen, da im Osten einzig Indiana, Miami und Atlanta eine positive Bilanz aufzuweisen haben. Trotz dessen ging der NBA-Titel in den vergangenen zwei Jahren an Miami und die Eastern Conference. Teams wie Oklahoma, San Antonio und die Los Angeles Clippers müssen weiterhin an sich arbeiten, um den nächsten Schritt machen zu können. Derweil setzen sich die Portland Trail Blazers mit einem überragenden LeMarcus Aldridge an der Spitze fest. Weiterlesen

Budenzauber: Attraktive Abwechslung?


Foto: Tom Kirsten

Fotos: Tom Kirsten

Kaum ist die Winterpause in den meisten – exklusive England – europäischen Top-Ligen des Fußballgeschäfts eingeläutet, rollt der Ball bereits wieder: in der Halle. Wenn draußen selbst die gut beheizten Rasenplätze gefrieren (sollten), wird das Spiel kurzerhand nach Drinnen verlegt. Weniger Spieler, verkürzte Spielzeiten und zumeist auch ein kleinerer Ball sind Merkmale dieses Phänomens. Mit anderen Worten „Budenzauber“. Doch ist der Hallenfußball zur Überbrückung der fußballfreien Zeit eine attraktive Abwechslung für Protagonisten und Fans gleichermaßen, oder erfreut sich dessen lediglich der unterhaltungsverwöhnte Zuschauer? Weiterlesen

Prinzen-Leckerbissen am Rande des Schwarzmarkt-Wahnsinns


27.11.2013, Champions-League: Paris St. Germain – Olympiacos Piräus 2:1 (1:0)

Paris St. GermainDass sich in Paris täglich kriminelle Verbrechen ereignen, ist nicht erst seit gestern bekannt. Dass es in der Hauptstadt Frankreichs aber einen derart aktiven Schwarzmarkt gibt, war uns neu. Von dem Schwarzmarkt am Prinzenpark-Stadion waren selbst hartgesottene Groundhopper überrascht. Alle 50 Meter verhökerten Maxmimalpigmentierte Tickets zu überteuerten Preisen á la „Via(g)NOgo“. Auf nicht ganz legalem Weg ergatterte ein Teil unserer Crew Karten und betrat den Parc, indem Ibrahimovic und Cavani später zaubern sollten. Zum Glück konnte man wenigstens die Wurst auf ganz legalem Weg im Prinzenpark kaufen. Der Preis für eine knackige, grobe Bratwurst: 4 Euro. Dafür gibt es in unserem knallharten Ranking nur die Note 6 – für Champions-League-Verhältnisse ist das aber noch ganz okay. Dazu muss erwähnt werden, dass die Prinzen-Wurst dem Verbraucher in einem knapp 35 Zentimeter langen Baguette serviert wird – klasse! Der Verkäufer, das überraschte zutiefst, beherrschte die englische Sprache – für unsere stolzen Nachbarn ein eher seltener Fall. Schon beim ersten Biss fiel auf: Knackig beim Kauen, knatschig im Abgang – so MUTS das sein. In der Endabrechnung gibt es für eine insgesamt starke Wurst die Note 2,6.

Note
Wursttyp: Bratwurst
Preis: 4 EUR 6
Konsistenz: knackig, grob 2
Temperatur: perfekt 1
Geschmack: rostiges Aroma 1
Bräunegrad: geht noch krosser 3
Gesamtnote 2,6

Tennisolymp oder Besenkammer? Was hat Boris da vor?


Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Boris Becker in den Medien ist selten ein Novum gewesen – Was sich dann am gestrigen Mittwoch (18.12.13) kundtat, hat sich jedoch gewaschen. „Bobbele“ Boris Becker wird neuer Chef-Trainer vom aktuellen Tennis-Weltranglistenzweiten Novak Djokovic. Eine Überraschung vor allem im Blick darauf, dass Becker erst am vergangen Samstag im Zuge seines Besuches bei „Wetten dass..?“ verlauten ließ, nur noch gelegentlich zum Racket zu greifen.
Weiterlesen

Neun Darts ins Glück


Michael Meyer / pixelio.de

Michael Meyer / pixelio.de

Eine beeindruckende Statistik: Ein 170er-Finish und zwei Neun-Darter wurden bei der 21. PDC World Darts Championship bereits ins Brett geschmettert. Beeindruckend deshalb, weil wir uns erst am dritten Turniertag befinden und Neun-Darter eine große Ausnahme darstellen. Leider sind aber auch zwei der drei deutschen Starter schon ausgeschieden.

Weiterlesen

Retorten-Wurst vom Fließband


29.11.13, 1. Bundesliga: VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:1

stadiowurst wolfsburgEs mag ja viele Vorturteile im Bezug auf den VfL Wolfsburg geben. Bei der Stadionwurst bestätigte sich eines auf jeden Fall: Der Kommerz ist bis in das Bistro der Volkswagen Arena vorgedrungen. Bei den immer weiter in die Minusgrade ragenden Temperaturen ist es natürlich von Vorteil, sich eine warme Wurst einzuverleiben. Dass das die Bratwurst im gut bezahlten VW-Land hergibt, konnte man von erwarten. Jedoch hielt sich der Geschmack stark in Grenzen. Es kam das Gefühl auf, dass das gute Stück gerade vom Fließband auf den Grill gefallen sei… Hinzu kam, dass durch das kleine Brötchen im Bezug auf die große Wurst ein verhältnismäßig schweres Essen vorprogrammiert war. Der Ketchup als Beilage fand sich am Ende des Genusses eher auf dem Boden oder der Hand als im Mund wieder. Alles in allem kann man mit der Wurst leben, doch Champions League reif ist sie noch nicht.

Note
Wursttyp: Bratwurst
Preis: 2,70 EUR 3
Konsistenz: 4
Temperatur: gut warm 2
Geschmack: kein außergewöhnlicher 3
Bräunegrad: ok 3
Gesamtnote 3

Klitschkos „Aufplatz-Wurst“ im Ostalbkreis


13.12.13, 2. Bundesliga: VfR Aalen – SV Sandhausen 0:0

VfR AalenUm vorab jegliche Zweifel aus dem Weg zu räumen: Ja, hierbei handelt es sich in der Tat um eine Stadionwurst; auch wenn dieses auf den ersten Blick undefinierbare Etwas aussieht, wie das aufgeplatzte Gesicht von Vitali Klitschko nach dem verlorenen WM-Kampf im Jahr 2003 gegen Lennox Lewis. Das hier ist die Wurst vom VfR Aalen. Für alle, die Aalen nicht kennen: Ein Städtchen im Ostalbkreis zwischen Stuttgart und Ulm. Und weil in Aalen Zweitliga-Fußball geboten wird, machte sich unser Gast-Tester Jörg Sinner auf den Weg zum „Kracher“ zwischen dem VfR und dem SV Sandhausen – weniger Glanz und Glamour ist in der zweithöchsten deutschen Spielklasse wohl kaum möglich. So höhepunktarm das Spiel, so höhepunktarm die Wurst. Jörg griff zu einer roten Bratwurst – ob sie das war, steht allerdings in den Sternen. Von der Konsistenz her eher wie eine gegrillte Bockwurst, geschmacklich unterste Schublade und vom Optischen her wie das Gesicht von Franck Rib… ach, lassen wir das lieber. Das nüchterne Fazit von Jörg: „Wenigstens konnte man die essen, ohne dass es einem schlecht wurde.“ Von fußballerischer Magerkost schreib der „kicker“, von kulinarischer Magerkost schreiben wir. Aber wie fasste unser geschätzter Kollege Jörg Sinner zusammen: „Für einen Wursttest muss man sich auch mal quälen!“

Note
Wursttyp: rote Bratwurst
Preis: 2,50 EUR 3
Konsistenz: matschig, knatschig 4
Temperatur: wohl temperiert 2
Geschmack: kaum vorhanden 5
Bräunegrad: naja 4
Gesamtnote 3,6

Der neue alte Traum vom Eishockey-Wembley


Foto: Erich Bals  / pixelio.de

Foto: Erich Bals / pixelio.de

Eishockey in Europa steht im Schatten der NHL. Die nordamerikanische Profiliga dominiert das Weltgeschehen des Kufensports seit Jahrzehnten – das soll sich nun langsam ändern. Aus diesem Grund geht im Sommer 2014 die European Champions Hockey League (CHL) an den Start – die europäische Königklasse also. Weiterlesen

Mach es, Max – ein Deutscher auf dem Weg zum großen Wurf


El-Fausto  / pixelio.de

El-Fausto / pixelio.de

Rund 2 500 gut gelaunte Zuschauer reißen plötzlich rote Schilder mit der Zahl 180 in die Höhe. Totale Eskalation, die Menge brüllt – das ist Darts par excellence. Vom 13. Dezember 2013 bis zum 01. Januar 2014 sind diese Szenen wieder regelmäßig zu sehen, auch im deutschen Fernsehen. Auch Deutsche packen ihre Pfeile aus im Zirkus der Großen. Einige Hoffnungen ruhen dabei auf dem 17-jährigen Max Hopp. Der Countdown läuft! Weiterlesen